Bergbeißer Damen visieren am Alfsee das Podium an

Raus aus dem Winterschlaf, rein in die Vorbereitungszeit! Am 1. Juni Wochenende werden einige Bergbeisßr die 24h Saison am Alfsee eröffnen. Unter anderem wollen 4 Bergbeißerinnen ihren Podestplatz aus den Vorjahr verteidigen und erneut um eine Spitzenplatz kämpfen. Leider wird Sandra Klabunde das Team verlassen, andere große sportliche Vorhaben nehmen sie zu sehr ein. Es ist aber gelungen, an ihrer Stelle eine starke Bikerin für das 4er-Team zu gewinnen.

Katja Rotthoff, 39 Jahre alt, kommt aus dem Bergischen und ist eine erfahrene und erfolgreiche Sportlerin. Im letzten Jahr zeichnete sie sich durch die Teilnahme am 16h-Rennen “Night on Bike” sowie bei diversen Crosstriathlon aus. Ihre Vorbereitungszeit gestaltet sich in erster Linie durch MTB-Touren zwischen 30 und 120 km Länge. Abwechslung bringen lange Läufe und kurze Schwimmeinheiten.

KatjaRotthoff

Katja Rotthoff wird in diesem Jahr für die Bergbeißer auf Rundenjagd gehen

Wieder dabei sein werden: 

Elke Schalkowski. Neben Spinning-Einheiten, Kraftraining und Pilates zur allgemeinen Stabilität findet sie regelmäßig Zeit für ein Training im Wald. Für die Grundlagenausdauer betreibt sie Ski-Langlauf oder bestreitet mehrstündige Schwimmeinheiten.

Elke Schalkowski

Elke Schalkowski

Marion Ziegler. Regelmäßiges Krafttraining und Gymnastikeinheiten zählen zum Standardprogramm in der Winterzeit. Zum Training in der Natur kann sie sich noch nicht überwinden, dafür quält sie dreimal pro Woche ihr Heimfitnessbike.

Marion Ziegler

Marion Ziegler

Susanne Voll. Grundlagenausdauer verschafft sie sich durch Marathon-Lauftraining. Dann geht es ins Radtrainingslager, um sich anschließend bei verschiedenen MTB-Rennen auf das 24h Rennen einzustimmen.

Susanne Voll

Susanne Voll

Das Team hofft auf besseres Wetter als im Vorjahr und freut sich auf ein spannendes Rennen. Erklärtes Ziel: 3. Platz vom Vorjahr bestätigen.